Autobatterie wechseln

Was gilt es beim Einbau und Ausbau einer Autobatterie zu beachten?

Der Wechsel einer Autobatterie gehört zu den Arbeiten am Auto die man ohne viele Vorkenntnisse selbst durchführen kann, ähnlich wie dem Wechseln von Heckleuchten, Scheibenwischern, Reifen, Ölnachfüllen, Reifendruck kontrollieren etc. Einige Dinge gilt es jedoch auch hier zu beachten um sich selbst nicht zu gefährden und Schäden an der Batterie un der Elektrik des Autos zu vermeiden.

Wann muss man einen Autobatterie wechseln?

Pauschal lässt sich dieses nicht beantworten jedoch gilt meist, dass die erste Autobatterie beim Fahrzeugneukauf am längsten hält, danach ist es abhängig von der Qualität der Batterie, der Nutzungsdauer, der Nutzungsumgebung (Temperaturschwankungen), den Nutzungsgewohnheiten (Garagenfahrzeug, Vielfahrer, etc.) wie viele Jahre eine Batterie hält. Bei der Autobatterie handelt es sich um ein Verschleißteil auf das es in den seltensten Fällen 2 oder 3 Jahre Garantie vom Hersteller gibt.

Springt das Auto nicht an liegt der Verdacht nah, dass es an der Autobatterie liegt, vor allem wenn man vergessen hat einen Verbraucher über einen längeren Zeitraum abzuschalten, wie die Fahrzeuginnenbeleuchtung, ein Fahrzeugscheinwerfer, die beheizte Heckscheibe kann es durchaus sein dass der Wagen am nächsten Tag nicht anspringt. Hier kann eine einfache Starthilfe schon Abhilfe schaffen. Springt das Auto mit Hilfe des Überbrückungskabels nicht an so ist der Wechsel der Autobatterie nötig, sofern es nicht an anderen Bauteilen, wie dem Anlasser etc. liegt.

Hier kann man durchaus bares Geld sparen, wenn man die Autobatterie selbst wechselt und nicht den teuren Austausch in deiner Autowerkstatt in Anspruch nimmt. Auch Laien können eine Autobatterie recht simpel selbst wechseln. Zunächst steht der Kauf einer neuen Batterie an die man sogar in der Autozubehörabteilung von Supermärkten kaufen kann. Bringt man keine alte Autobatterie mit, fällt jedoch eine Pfandgebühr an, ähnlich wie bei einem Getränkekasten. Dieses soll verhindert, dass Batterien nicht umweltgerecht entsorgt werden. Beim Kauf der neuen Autobatterie sollte man beachten, dass diese genauso groß ist wie die alte, also die selbste Kapazität bzw. Ladung gemessen in Ah besitzt. So gibt es Autobatterien mit 44 Ah, 60 Ah etc. Hier gilt je bekannter die Marke ist und größer die aufgedruckte Ladungsangabe, umso teurer ist die Autobatterie.

Welches Werkzeuge benötigt man für den Wechseln einer Autobatterie und was muss man beachten?

Es wird keine Spezialwerkzeug benötigt, alles was man benötigt befindet sich in handelsüblichen Werkzeugkästen wie sie in jedem Haushalt zu finden sein sollten. Im Regelfall reicht hier ein Schraubenschlüssel bzw. eine Ratsche mit Stecknüssen in der richtigen Größe und eine Zange.

Sollten sich die Klemmen schlecht auf einen Batteriepol aufststecken oder entfernen lassen helfen eine Zange oder ein Schraubendreher zum Aufweiten des Poles. Auch spezielle Sprays und Fette, Polspray und Polfette können an den Kontakten aufgetragen werden um Oxidation, Ausblühen (weiße/grüne Krustenbildung), zu vermeiden, dadurch wird der elektrische Kontakt zwischen Batteriepol und Polklemme sonst verschlechtert. Auch Kontaktspray hilft im Winter bei Startproblemen. Für einen einfachen Wechsel sind sie jedoch nicht zwingend notwendig.

Wie genau geht man beim Autobatterie wechsel vor?

Zuerst sollte der Motor des Autos abgeschaltet sein, sowie alle Verbraucher wie Autoradio, Licht etc. Ein Überrücken (mit einer Batterie eines anderen Autos oder einem Akkustartgerät) kann hilfreich sein, um ein Reseten von Autoradio, Boardcomputer etc. beim Batteriewechsel zu vermeiden

  • Als aller erstes entfernt man nach dem Öffnen der Motorhaube den schwarzen Minuspol und unterbricht so den Stromkreis. Die Klemme wird durch das Lösen einer Mutter gelockert.
  • Anschließend entfernt man den roten Pluspol
  • Nun sucht man die Halterungsschraube mit der die gesamte Autobatterie im Motorraum gegen Verrutschen gesichert ist und löst diese ebenfalls. Hierzu nutzt man den Schraubenschlüssel bzw. die Ratsche.
  • Die Autobatterie kann jetzt einfach entnommen werden und durch die neue ersetzt werden und ebenfalls mit der Halterungsschraube mit dem Fahrzeuginneren fixiert werden
  • Die Kabel werden jetzt in umgekehrter Reihenfolge montiert, also erst rot dann schwarz
  • Hat man jetzt Polfett oder Polspray zur Hand, wird diese auf die Pole und Kontakte aufgetragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.