Rumänien

Autokennzeichen in Rumänien

Autokennzeichen in Rumänien tragen ein Kürzel für den Zulassungsort.

Autokennzeichen in Rumänien tragen ein Kürzel für den Zulassungsort.

Die Autokennzeichen in Rumänien haben seit 1992 den blauen EU-Balken mit den europäischen Sternen links mit der Landeskennung RO.

Danach folgen 1 bis 2 Buchstaben für den Zulassungskreis, eine Plakette und weiteren 2 bis 3 Ziffern und 3 Buchstaben.

Ein Kennzeichen aus Arad wäre beispielsweise AR 34 PDP.

Bei Schildern mit 2 Zeilen befindet sich der blaue Balken in der 2. Zeile.

Vor der Mitgliedschaft Rumäniens in der EU im Jahr 2007 war auf dem Kennzeichen noch die rumänische Flagge angebracht.

Wunschkennzeichen

Auch in Rumänien sind Wunschkennzeichen gegen eine Gebühr möglich. So kann man die letzten 3 Buchstaben frei wählen. Hier gibt es die Einschränkung, dass der Block mit den Buchstaben nicht mit einem I oder O beginnen darf da hier eine Gefahr der Verwechslung mit den Zahlen 1 und 0 besteht. Weiterhin wird der Buchstabe nicht genutzt.

Kennzeichen in den Gemeinden

Für Fahrzeuge die den jeweiligen Kreis nicht verlassen werden spezielle Kennzeichen der Gemeinde ausgestellt. Sie haben einen gelben Hintergrund und beinhalten das Wappen der Kommune mit 2 bis 6 Zeichen. Abweichungen in den einzelnen Gemeinden sind hier möglich. Sie werden für Fahrzeuge wie Schulbusse, Wagen der Müllabfuhr, Motorroller etc. genutzt.

Kennzeichen für Leasing-Fahrzeuge

Die Fahrzeuge haben hier Kennzeichen mit einem roten Rand und Angabe eines Datums für den Ablauf des Leasingvertrages am rechten Rand. Aufgeprägt werden hier bis maximal 6 Ziffern. Häufig findet man ein auf den Kennzeichen da in Bukarest viele Leasingfirmen ansässig sind.

Temporäre Kennzeichen

Für temporäre Autokennzeichen in Rumänien wird eine rote Schrift verwendet. Sie sind maximal 30 Tage lang gültig innerhalb Rumäniens. Neben dem Kürzel für den Kreis enthalten sie 3 bis 6 Ziffern. Für die Zulassung wird ein Stempel in die Fahrzeugpapiere eingebracht.

Diplomatenkennzeichen

Für Diplomatenkennzeichen werden Kennzeichen mit blauer Aufschrift verwendet. Sie nutzen die Buchstabenkürzel CD, CO oder TC. Nach den Kürzeln folgen 2 Mal 3 Ziffern. Die ersten 3 geben dabei das Land der Herkunft an. An den letzten kann man den Rang des Halters ablesen. Die Zahlen werden jeweils ab 101 aufwärts vergeben.

Kennzeichen für Militär und Ministerien

Kennzeichen der Ministerien nutzen gesonderte Schilder. So nutzt das Militär Nummernschilder ohne EU-Balken mit dem Buchstaben A für „Armata“ also „Armee“ auf rumänisch. Danach folgen hier 3 bis zu 7 Ziffern.

Das Innenministerium trägt das Kürzel MAI also „Ministerul Administrației și Internelor“ auf den Kennzeichen. Sie werden auf Fahrzeugen der Polizei (Poliţia) oder der Gendarmerie (Jandarmeria) genutzt.

Die Zulassungsgebiete in Rumänien

In Rumänien werden 42 Kürzel für die Zulassungskreise (Județ) genutzt. Dabei werden die folgenden Kürzel für Kennzeichen vergeben:

Kürzel Kreis  Ort
AB Alba Alba Iulia
AG Argeș Pitești
AR Arad Arad
B Stadt Bukarest
BC Bacău Bacău
BH Bihor Oradea
BN Bistrița-Năsăud Bistrița
BR Brăila Brăila
BT Botoșani Botoșani
BV Brașov Brașov
BZ Buzău Buzău
CJ Cluj Cluj-Napoca
CL Călărași Călărași
CS Caraș-Severin Reșița
CT Constanța Constanța
CV Covasna Sfântu Gheorghe
DB Dâmbovița Târgoviște
DJ Dolj Craiova
GJ Gorj Târgu Jiu
GL Galați Galați
GR Giurgiu Giurgiu
HD Hunedoara Deva
HR Harghita Miercurea Ciuc
IF Ilfov Buftea
IL Ialomița Slobozia
IS Iași Iași
MH Mehedinți Drobeta Turnu Severin
MM Maramureș Baia Mare
MS Mureș Târgu Mureș
NT Neamț Piatra Neamț
OT Olt Slatina
PH Prahova Ploiești
SB Sibiu Sibiu
SJ Sălaj Zalău
SM Satu Mare Satu Mare
SV Suceava Suceava
TL Tulcea Tulcea
TM Timiș Timișoara
TR Teleorman Alexandria
VL Vâlcea Râmnicu Vâlcea
VN Vrancea Focșani
VS Vaslui Vaslui

Kennzeichen in Rumänien vor 1992

Vor der Einführung der neuen Autokennzeichen nutzte man ab 1968 ein bis zu 2-stellige Zahl für die Fahrzeugart und das Kürzel des Kreises. Dabei entsprachen sie größtenteils den heute gängigen. Im Anschluss folgte eine bis zu 5 stellige Zahl.

Dabei nutze man folgende Zahlencodes:

  • 1 bis 19 für private Fahrzeuge
  • 20 als Reservenummer für PKW die nie vergeben wurde
  • 21 bis 30 für leichte gewerbliche Fahrzeuge
  • 31 bis 40 für schwere gewerbliche Fahrzeuge sowie Busse
  • 41 bis 45 für Traktoren
  • 46 bis 50 für Zweiräder

Im Jahr 1958 wurden Diplomatenkennzeichen in ovaler Form eingeführt mit 2 Zeilen. Die oberen trug die roten Buchstaben CD und in der unteren war eine 3-stellige Zahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.