Belgien

Autokennzeichen in Belgien

Autokennzeichen in Belgien lassen keinen Rückschlüsse mehr auf die Herkunft zu. Das Vergabesystem richtet sich aber nach der Fahrzeugart und ermöglicht Rückschlüsse auf das Zulassungsjahr.

Autokennzeichen in Belgien lassen keinen Rückschlüsse mehr auf die Herkunft zu. Das Vergabesystem richtet sich aber nach der Fahrzeugart und ermöglicht Rückschlüsse auf das Zulassungsjahr.

Die Autokennzeichen in Belgien nutzen seit 2010 ein Vergabesystem aus dem nicht ersichtlich ist wo genau ein Kennzeichen zugelassen wurde. Allerdings lassen sich abhängig von der Fahrzeugart (PKW, LKW, Motorräder, Mopeds, Anhänger) Rückschlüsse auf das Zulassungsjahr aus den vergebenen Kombinationen auf den Nummernschildern schließen.

Auch in Belgien werden EU-Kennzeichen genutzt, allerdings war Belgien das Land das als letztes die Euro-Kennzeichen einführte. Sie werden erst seit der Einführung des neuen Vergabesystems am 16.11.2010 ausgestellt.

Als Landeskennung erhalten sie den Buchstaben B.

Alte Kennzeichen werden nach und nach ausgetauscht gegen eine Gebühr von 20€. Wunschkennzeichen gibt es in Belgien auch diese kostet allerdings 2000€.

Der Aufbau der Kennzeichen

Die Autokennzeichen in Belgien tragen eine Kombination aus 7 Ziffern und Buchstaben in rubinroter Farbe auf einem weißen Hintergrund. Dabei wird mit einem Buchstaben oder einer Ziffer begonnen gefolgt von einem Bindestrich auf den wiederum 3 Buchstaben folgen, dann erneut ein Bindestrich und eine 3-stellige Zahl am Ende. Also beispielsweise 1 – ABC – 123.

PKWs, LKWs und Busse haben als erste Ziffer eine 1.

Andere Fahrzeuge erhalten an erster Stelle folgende Buchstaben:

  • für Traktoren, die Kennzeichen haben einen roten Hintergrund mit weißer Schrift
  • für Motorräder
  • für historische Fahrzeuge mit einem Alter von mindestens 25 Jahren
  • für Anhänger
  • für Taxis und Mietwagen
  • für Händlerfahrzeuge

Nicht erlaubte Buchstaben und Buchstabenkombinationen

Auch gibt es ähnlich wie in Deutschland einige Einschränkungen bei den zulässigen Buchstaben und Buchstabenkombinationen. So werden die Buchstaben I, M, O, Q und Q nicht in dem folgenden Buchstabenblöcken genutzt. Auch sind einige Kombinationen von Buchstaben nicht erlaubt wie:

  • AAP, AAS, AEL, ALA, ANE, ASS
  • BEB, BIT, BSP, BUB, BYT
  • CAP, CDF, CDH, CDV, CSP, CUB, CUL, CUT, CVP
  • DCD, DIK
  • FDF, FUC, FUK
  • GAT, GAY, GEK
  • KAK, KUL
  • LAF, LDD, LSP, LUL
  • MAS, MCC, MDP
  • SEX, SPA
  • ZAC, ZAK, ZAT

Wunschkennzeichen

Die Wunschkennzeichen in Belgien begannen vor dem 31.3. 2014 mit der Zahl 9 und gleichten sonst im Aufbau den normalen Kennzeichen. Heute sind beliebige Kombinationen aus Buchstaben und Ziffern möglich die jedoch einem bestimmten Aufbau folgen müssen. Mit 2000€ Kosten sind sie noch teurer als die polnischen Wunschkennzeichen die rund 240€ kosten.

Motorradkennzeichen

Motorräder und sowie Krafträder mit 3 oder 4 Rädern haben Kennzeichen die mit einem beginnen gefolgt von einem Bindestrich und 3 Buchstaben in der oberen Reihe. Die untere Reihe trägt das EU-Symbol und 3 Ziffern. Die Kennzeichen haben einen weißen Grund und eine rubinrote Schrift.

Alte Kennzeichen hatten einen gelben Grund mit schwarzer Schrift und schwarzem Rand. Aufgeprägt waren oben 3 Buchstaben die mit oder W begannen und unten 3 Ziffern.

Kennzeichen für Anhänger

Für Anhängerkennzeichen wird seit dem 7.10.2014 als erster Buchstabe ein vergeben gefolgt von 7 Ziffern und Buchstaben. Verpflichtend sind diese Kennzeichen für Anhänger über 750 kg, kleinere können diese auch bekommen wenn sie versichert sind, ansonsten erhalten sie das Kennzeichen des Zugfahrzeuges. Der Hintergrund ist hier weiß mit rubinroter Schrift.

Ältere Anhängerkennzeichen begannen mit einem U oder Q und hatten einen weißen Grund mit schwarzer Schrift und Rand.

Oldtimer-Kennzeichen

Für Oldtimer werden Kennzeichen mit einem vorangestellten vergeben seit dem 7.10.2014. Auch hier ist der Grund weiß und die Schrift rubinrot gehalten. Aufgedruckt sind 7 Ziffern und Buchstaben. Bei älteren Kennzeichen dieser Art war der erste Buchstabe ebenfalls ein O.

Taxi-Kennzeichen

Kennzeichen für Taxis beginnen mit einem haben 7 Ziffern und Buchstaben auf weißem Grund mit rubinroter Schrift. Die Buchstaben nach dem Bindestrich beginnen mit einem X. Bei älteren Kennzeichen begann die Buchstabengruppe mit TX.

Kennzeichen für Mietwagen

Bei Mietwagen wird seit dem 7.10.2014 auch ein vorangestellt gefolgt von 7 Ziffern und Buchstaben in Rubinrot auf weißem Hintergrund. Der erste Buchstabe nach dem Bindestrich ist hier ein L. Bei älteren Kennzeichen dieser Art befand sich wie bei den Taxis ein TX.

Kennzeichen für Traktoren

Traktoren erhalten Kennzeichen mit einem zu Beginn auf rotem Hintergrund mit weißer Schrift. Nachfolgend kommen 3 Buchstaben wobei der erste ein für landbow, also Landbau auf niederländisch ist. Dahinter folgen 3 Ziffern. Eingeführt wurden diese neuen Kennzeichen am 27.5.2013.

Kennzeichen für Mopeds und Kleinfahrzeuge

Mopeds und andere Kleinfahrzeuge erhalten seit dem 31.3.2014 einen Buchstaben  zu Beginn auf dem Kennzeichen. Dieser steht für Scooter und wird von 3 Buchstaben und 3 Ziffern gefolgt.

Kennzeichen für ungewöhnliche Fahrzeuge

Fahrzeuge ungewöhnlich sind die Überlänge haben, besonders breit sind oder Spezialfahrzeuge erhalten spezielle Kennzeichen. Diese haben an der ersten Stelle den Buchstaben I gefolgt von 3 Buchstaben und 3 Ziffern.

Kennzeichen für besondere Personen

Aber auch für spezielle Personenkreise gibt es in Belgien extra Autokennzeichen. Sie haben eine rubinrote Schrift auf weißem Grund und vorne das EU-Symbol.

  • Der königliche Hof erhält Kennzeichen mit 3 Ziffern
  • Der Präsident der Abgeordnetenkammer hat das Kennzeichen A-1
  • Der Premierminister A-2
  • Die Mitglieder der Föderalregierung und der Staatsminister ab A-26
  • Die Vertreter der hohen Magistratur ab A-100
  • Die Provinzgouverneure ab A-130
  • Die Vertreter des hohen Klerus, Generalsekretäre, Kabinettchefs der Föderalregierung ein A gefolgt von Bindestrich und 3 Ziffern
  • Der Präsident P-1
  • Mitglieder der Abgeordnetenkammer, Präsidenten sowie Mitglieder des flämischen und wallonischen Parlaments, Präsidenten und Mitglieder des Parlaments der Region Brüssel, Präsident und Mitglieder des Parlaments der deutschsprachigen Gemeinschaft und belgische Mitglieder des EU-Parlaments bekommen ein Kennzeichen mit einem vorangestellten gefolgt von einem Bindestrich und 3 Ziffern.
  • Präsidenten, Mitglieder und Dienste der Regionalregierungen und Gemeinschaftsregierungen haben Kennzeichen die mit einem E beginnen gefolgt von Bindestrich und 3 Ziffern

Diplomatenkennzeichen

Die Diplomatenkennzeichen in Belgien beginnen mit den Buchstaben CD dem folgenden Bindestrich 2 Buchstaben und 3 Ziffern. Sie werden Angehörigen des diplomatischen oder konsularischen Dienstes ausgestellt.

Kennzeichen für vorübergehende Zulassungen

Werden Fahrzeuge ohne ausländisches Kennzeichen in Belgien von Ausländern oder Belgiern genutzt die nur vorübergehend in Belgien sind wird ein vorläufiges Kennzeichen vergeben. Die Schrift und der Rand sind hier weiß, der Grund ist rot (RAL 3020). Sie beginnen mit einem gefolgt von einem Ziffernpaar welches das Gültigkeitsjahr angibt und 3 Buchstaben. Sie werden auch Transitkennzeichen genannt.

Bei Motorrädern wird für diese Kennzeichen ein WM vorangestellt. Bei Anhängern ein WQ und bei Mopeds und anderen Kleinfahrzeugen ein WS.

Ältere Kennzeichen sind hier auch noch gültig und beginnen mit der 1 gefolgt von 6 Ziffern und am Rand mit dem Jahr oben und dem Monat unten für die Gültigkeitsdauer.

Exportkennzeichen

Für Fahrzeuge die für den Export vorgesehen sind gibt es spezielle Exportkennzeichen. Sie haben einen roten Grund mit weißer Schrift und weißem Rand. Sie beginnen mit einem gefolgt von 2 Ziffern die dass Gültigkeitsjahr angeben und 3 Buchstaben. Für Motorräder wird hier die Buchstabenkombination XM für Anhänger XQ und für Mopeds und Kleinfahrzeuge XS zu Beginn des Kennzeichens aufgeprägt.

Händlerkennzeichen und Kennzeichen für Probe- sowie Überführungsfahrten

Die Kennzeichen für Händler, Probefahrten und Überführungsfahrten haben eine grüne Schrift (RAL 6029) auf weißem Grund mit grünen Rand. Sie haben die Ziffer 1 einen Bindestrich und 3 Buchstaben einen weiteren Strich und 3 Ziffern. Über dem 2. Strich wird eine Vignette aufgeklebt die das Ablaufdatum angibt.

  • Für Motorräder und Krafträder mit 3 oder 4 Rädern wird ebenfalls die 1 gewählt mit den Buchstaben oberhalb der Ziffern. Die Vignette klebt hier hinter dem EU-Zeichen vor den Ziffern.
  • Anhänger bekommen die Buchstaben ZQ oder ZU.
  • Motorräder die Buchstaben ZM oder ZW.

Aufgrund niedriger Steuern waren die Kennzeichen sehr beliebt. Um den Missbrauch zu vermeiden wurden allerdings hohe Gebühren für die Zulassung eingeführt. Auch werden sie strenger von der Polizei kontrolliert was den Missbrauch im Alltag deutlich eingedämmt hat.

Die Historie der Autokennzeichen in Belgien

In Belgien gab es die ersten Kennzeichen 1899, diese hatten bis 1911 einen weißen Hintergrund mit schwarzen Buchstaben. Zwischen 1911 und 1919 hatten die Autokennzeichen in Belgien einen schwarzen Hintergrund und weiße Ziffern.

Das vordere Kennzeichen war bis 1911 nicht verpflichtend, nur das hintere.

Bis 1925 waren die Kennzeichen blau mit weißen Ziffern.

Ab 1925 waren die Kennzeichen weiß und rot.

Ab 1928 bis 2010 hatten die Kennzeichen einen weißen Hintergrund mit roten Zeichen. Dabei gab es immer neue Variationen bei den Buchstaben und Ziffern:

  • 1928 bis 1951 eine oder mehrer Ziffern
  • 1951 bis 1961 war es ein Buchstabe sowie 4 Ziffern
  • 1962 bis 1971 waren es 2 Buchstaben und 3 Ziffern wobei die beiden Buchstaben vor, nach oder zwischen den Ziffern standen, also DF.321, 3.DF.21, 32.DF.1 oder 321.DF.
  • 1971 bis 1973 war es ein Buchstabe gefolgt von 3 Ziffern und einem zusätzlichen Buchstaben D.321.F
  • 1973 bis 2008 waren es 3 Buchstaben gefolgt von 3 Ziffern wie DFG-321
  • 25.6.2008 bis 15.11.2013 waren es 3 Ziffern die von 3 Buchstaben gefolgt wurden, also 321-DFG. Die letzte vergebene Kombination dieser Art war 999-CFQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.