EU-Kennzeichen

Euro-Kennzeichen

EU-Kennzeichen enthalten einen blauen Balken links mit den europäischen Sternen und dem Länderkürzel.

EU-Kennzeichen enthalten einen blauen Balken links mit den europäischen Sternen und dem Länderkürzel.

Die EU-Kennzeichen zeigen anhand des blauen Balken links und dem spezifischen Länderkürzel sofort aus welchem Land ein Fahrzeuge stammt. Oberhalb der Länderkennung befinden sich die 12 gelben Sterne der europäischen Flagge in kreisförmiger Anordnung. In den meisten Fällen ist die Farbe des Länderkürzels in Großbuchstaben weiß gehalten. Bei einigen anderen wie beispielsweise auf der Rückseite bei Großbritannien in gelb. Ähnliches gilt auch für die Niederlande, Luxemburg und Frankreich.

Bei Schilder die zweizeilig sind ist der blaue Streifen meist vor der ersten Zeile, aber es gibt auch Ausnahmen so ist in Belgien der Streifen vor der 2. Zeile.

Seit wann gibt es EU-Kennzeichen?

In Luxemburg gab es schon 1988 Kennzeichen mit der europäischen Flagge links. Die EU-Kennzeichen wurden durch die EU-Kommission erst viel später nämlich Ende 1998 beschlossen und schrittweise eingeführt.

So gab es in Irland im Jahr 1991, in Portugal im Jahr 1992 und in Deutschland erst 1994 die ersten EU-Kennzeichen in ihrer heutigen Form.

Dabei wurden die EU-Kennzeichen noch vor der Einführung in Gesamtdeutschland bereits vorab in Brandenburg und Berlin genutzt.

Seit dem 1.11.2000 werden in Deutschland nur noch EU-Kennzeichen bei Neuzulassungen verwendet, ausgenommen sind Fahrzeuge der Bundeswehr.

In Belgien sind die EU-Kennzeichen seit dem 16.11.2016 obligatorisch.

In Malta wurden die EU-Kennzeichen schon 2005 eingeführt, obwohl der EU-Beitritt erst 2004 erfolgte.

Ausnahmen

Das EU-Symbol ist in Finnland und in Großbritannien nicht vorgeschrieben. Dasselbe gilt auch für Dänemark seit 2009.

In Kroatien wurden die europäischen Kennzeichen erst am 1.7.2015 offiziell eingeführt. Häufig wurden schon vor dem dem EU-Beitritt im Jahr 2013 illegalerweise blaue EU-Balken auf die Kennzeichen geklebt.

Auch Österreich wurden vor der offiziellen Einführung der EU-Autokennzeichen im Jahr 2002 schon Aufkleber auf den Kennzeichen angebracht die den Balken enthielten. Dieses war nicht rechtmäßig wurde aber innerhalb Österreichs toleriert.

Die auf den EU-Kennzeichen integrierten Länderkürzel gelten bei Reisen innerhalb der EU als Ersatz für die ovalen Nationalitätszeichen.

Kennzeichen die EU-Kennzeichen ähneln

Häufig werden in Nicht-EU-Staaten Autokennzeichen verwendet die im Aufbau den europäischen Kennzeichen ähneln. Allerdings fehlt hier die europäische Flagge und es werden eigene Symbole verwendet. Auch gab es in einigen Ländern vor dem EU-Beitritt Kennzeichen die neben den Sternen auch die Flagge des jeweiligen Landes enthielten.

So gab es zum Beispiel in Polen oder Litauen Autokennzeichen mit der Landesflagge. Seit dem Beitritt zur europäischen Union verwendet man auch hier die europäischen Sterne anstelle der Landesflagge.

Auch andere Kennzeichen ähneln den europäischen Kennzeichen im Aussehen. So beispielsweise auch in Asien und Afrika oder die Kennzeichen internationaler Organisationen oder der US-Streitkräfte in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.