Oman

Autokennzeichen in Oman

Autokennzeichen in Oman erlauben das Ablesen der Herkunft.
Autokennzeichen in Oman erlauben das Ablesen der Herkunft.

Die Autokennzeichen in Oman nutzen seit 2001 ein neues Vergabesystem. Die alten Kennzeichen konnten bis 2002 weiter genutzt werden. Dabei nutzt man für die Kennzeichen des Sultanats Oman unterschiedliche Nummernschilder abhängig vom Fahrzeuggebrauch. So haben private Schilder einen gelben reflektierenden Hintergrund mit schwarzer Aufschrift. Für gewerblich genutzte Fahrzeuge wie Mietwagen, Taxis und Fahrschulautos werden rote Schilder mit schwarzer Aufschrift verwendet.

Als Schriftart verwendet man für die Kennzeichen arabische Zahlen nach der DIN 1451 in Mittelschrift. Das Format der Nummernschilder beträgt 521 mm * 114 mm bzw. 362 mm * 114 mm oder 305 mm * 114 mm.

Die Landeshauptsadt Omans ist Maskat, die Einwohnerzahl beträgt 4,4 Millionen, die Landesfläche 309.500 qkm und das internationale KFZ-Kennzeichen lautet OM.

Die genaue Herkunft eines privat genutzten Fahrzeuges lässt sich anhand der Kombination auf dem Kennzeichen ablesen durch den ersten Buchstaben. Die darauf folgenden Kombinationen werden zufällig ohne Vergabemuster ausgestellt. So steht der erste Buchstabe für das Gouvernement (muhafaza) bzw. die Region (mintaga). Es gibt dabei die Buchstaben.

Herkunftskürzel

  • A in arabisch ا
  • B in arabisch ب
  • D in arabisch د
  • H in arabisch ح
  • M in arabisch م
  • R in arabisch ر,
  • S in arabisch س
  • W in arabisch w
  • Y in arabisch ي

Kürzel für die Fahrzeugart

Einige Buchstaben sind für bestimmte Fahrzeugtypen reserviert. So gibt es:

  • K (arabsich  ك ), KA und KB für Taxis
  • KK (arabsich  ك  ك) für Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 12 Sitzplätzen
  • T (arabisch ط) für Mietwagen die selbstgesteuert werden
  • TT (arabisch طط) für Fahrschulwagen

Weiterhin erhalten Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen als zweiten Buchstaben den Buchstaben K (arabsich  ك ). Ähnlich verhält es sich mit dem L (arabsich ل ) welches für Motorräder reserviert ist.

Bei der Vergabe der Buchstaben geht man wie folgt vor. Als erstes werden Nummernschilder mit einem Buchstaben vergeben und die entsprechenden Ziffern. Sind alle Kombinationen verwendet worden erweitert man die Kombinationen um einen 2. Buchstaben. Hier geht man jedoch in umgekehrter alphabetischer Reihenfolge vor.

So folgt nach dem Buchstaben W Kennzeichen mit WW, WS, WR, WM etc. entsprechen den genutzten Buchstaben Y, W, S, R, M, H, D, B und A.

Gegen einen Aufpreis sind auch Wunschkennzeichen möglich. Werden Kennzeichen wieder frei werden sie nach einer Sperrzeit erneut vergeben.

Sonderkennzeichen

Auf Exportkennzeichen befindet sich das Staatswappen.
Auf Exportkennzeichen befindet sich das Staatswappen.

Es werden auch einige Sonderkennzeichen in Oman vergeben.

  • So gibt es für Motorräder Schilder die gelb sind und schwarzer Lettern tragen. Sie haben ein Maß von 195 mm * 130 mm. Links tragen sie arabische Buchstaben. Der erste steht für den Bezirk. Danach kommt ein L (arabisch ل). Der lateinische Buchstabe befindet sich darüber. Rechts befindet sich das arabische Wort für Oman und oberhalb davon eine maximal 4-stellige Ziffer in Lateinisch und Arabisch.
  • Taxis haben Nummernschilder in Rot mit weißer Schrift.
  • Das Militär hat Schilder in Schwarz mit weißer Aufschrift und einem Symbol für die Einheit.
  • Der königliche Hof zu Englisch Royal Divan of the court nutzt Schilder mit einem Oval das einem weißen, roten und grünem Element sowie einer Zahl.
  • Mitglieder der königlichen Familie nutzen ebenfalls ein Oval in weiß, rot und grün, jedoch mit einer fortlaufenden Ziffer von 10 bis 99 in Arabisch auf weißem Hintergrund.
  • Für selbstgesteuerte Fahrzeuge nutzt man weiße Schilder mit schwarzer Schrift.
  • Fahrzeuge für gewerbliche Verwendung sind schwarz mit weißer Aufschrift.
  • Der Sultan Qabus ibn Said Oman erhält ebenfalls ein Oval in weiß, rot und Grün. Ihm ist die Ziffer 1 vorbehalten in Schwarz auf Arabisch. Sie ist eingerahmt von 2 roten royalen Emblemen auf einem goldenen Hintergrund.
  • Fahrzeuge die für den Export vorgesehen sind haben einen blauen Hintergrund mit weißer Aufschrift. Die Schilder enthalten 3 Felder. Rechts oben steht die Aufschrift Oman in Arabisch, rechts unten in lateinischer Schrift. Mittig steht das Kürzel EXP für Export. Darüber erneut das arabische Wort hier für (تَصْدِير). Links oben ist eine fortlaufend vergebene Ziffer mit 5 Stellen. Darunter steht 4-stellig das Jahr der Ausfuhr wie z.B. 2012 sowohl in lateinischer als arabischer Schrift. Das Staatswappen befinde sich rechts von dem Jahr in Form eine schwarzen Aufklebers. Ein Hologramm befindet sich links.

Zulassungsbezirke

Man unterscheidet folgende Zulassungsbezirke in Oman.

Nummer Buchstabe lateinisch Buchstabe arabisch Bezirk der Zulassung ORt
9 A ا Gouvernement Maskat Sib
3 B ب Gouvernement al-Batina Suhar
1 D د Region ad-Dachliyya Nizwa
4 DH د? Dhahira bzw. Gouvernement Buraimi Buraimi
7 J ح Junabiah bzw. Gouvernement Dhofar Salala
8 M م Gouvernement Musandam al-Chasab
6 SH  ? Region asch-Scharqiyya Sur
5  ?  ? Region al-Wusta Haima
2  ?  ? Region az-Zahira Ibri

Außerdem nutzt man: ر (R), س (S), ص (S*), ط (T), ع (’ain), ق (F), ك (K), ل (L), ن (N), ھ (H), و (W) and ى (Y)

Hinterlasse einen Kommentar