Reifendruck kontrollieren

Ähnlich wichtig wie eine ausreichende Profiltiefe ist auch der richtige Reifendruck, so dass man beides bei einem regelmäßigen Reifencheck überprüfen sollte und nicht erst nach einem Reifenwechsel.

Neben Sicherheitsaspekten hilft der richtige Reifendruck auch Geld fürs Tanken zu sparen, da das Auto durch weniger Rollreibung verbraucht. Außerdem wird der Verschleiß des Reifens bei zu geringem Reifendruck größer, es kann sogar zu Schäden am Reifen durch einen zu geringen Reifendruck kommen.

Den korrekten Reifendruck kann man bequem an den Druckluftstationen der Tankstellen überprüfen und bei Bedarf anpassen.

Die Einheit in der der Reifendruck angegeben wird ist „Bar“, hierbei gibt 1 Bar den Luftdruck an der an der Erdoberfläche herrscht oder dem Überdruck von Wasser in 10 Meter Tiefe. Je nach Höhenmeter variiert der Luftdruck.

Den Reifendruck den ihr Fahrzeug benötigt hängt vom Beladungszustand und den Reifen ab. Man findet einen Aufkleber mit Hinweisen im Tankdeckel, in der Bedienungsanleitung oder in Innenbereich der Fahrertür. Angegeben werden dort je nach Reifengröße und -breite der Reifendruck je nach Beladungszustand wie normale Beladung oder volle Beladung mit Gepäck für den Urlaub mit mehreren Personen etc.

Es empfiehlt sich den Reifendruck etwas zu erhöhen um 0,1 bis 0,3 um Kraftstoff zu sparen und den Verschleiß zu senken. Ist der Reifendruck zu gering um 0,2 Bar steigt der Verbrauch um ca. 5% an. Werte von gar 0,5 Bar zu geringem Druck gefährden die Sicherheit massiv und kosten auf 100 km sogar 1 Liter Sprit beim Verbrauch.

Gerade wenn man den Reifenwechsel nicht selbst macht, sondern in einer Fachwerkstatt wird häufig auch das Befüllen des Reifens mit einem speziellen Gas angeboten. So wird zum Beispiel Stickstoff mit beigemischt und soll die Rolleigenschaften verbessern (Rollgeräusche, Fahrkomfort, den Reifendruck konstant halten) und den Verbrauch senken. Der tatsächliche Vorteil ist jedoch zweifelhaft so kam der TÜV Süd zu dem Schluss das normale Luft für die Befüllung von Reifen vollkommen ausreiche. Auch beim späteren Nachfüllen an Tankstellen etc. steht des weiteren außer Luft auch kein spezielles Gas für die Reifen zur Verfügung.

Da warme Luft sich ausdehnt gilt gerade im Sommer, dass man verlässliche Werte für den Reifendruck nur bei kälteren Temperaturen ermitteln kann.