Falsch getankt

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Falsch getankt was tun?

Es kann passieren, dass man versehentlich den falschen Kraftstoff tankt, in dem Fall stellt sich die Frage was man als nächstes tut, um den Motor nicht zu schädigen.

Wichtig ist, dass man seinen Fehler schnell bemerkt, Ruhe behält und entsprechend handelt.

Normales Benzin statt Super getankt?

In diesem Fall gilt es den Motor abzustellen und in der Bedienungsanleitung nachzulesen. Im Regelfall kann man hier weiter fahren, sollte aber den richtigen Kraftstoff bald möglichst nachtanken. Durch moderne Klopfsensoren wird der minderwertige Kraftstoff erkannt und der Motor in seiner Leistung automatisch reduziert um Schäden zu vermeiden.

Benzin statt Diesel getankt?

Dann sollten sie auch als erstes hier den Motor ausschalten. Bei älteren Fahrzeugen, die keine Einspritzer sind, also Vorkammerdiesel oder Wirbeldiesel, sind einige Liter meist unproblematisch. Bei modernen Dieselfahrzeugen wie Common-Rail oder Pumpe-Düse-Systemen darf man auf keinen Fall weiterfahren, es ist hier nötig den Tank abzupumpen.Sogar das Einspritzsystem muss hier unter Umständen gewechselt werden, wenn der Wagen schon gestartet wurde. Man sollte bei Dieselfahrzeugen also keinsten falls auf die Idee kommen Benzin als eine Art Frostschutz im Winter dem Tank beizumischen.

Diesel statt Benzin getankt?

Auch hier gilt es erst den Motor abzuschalten und die Bedienungsanleitung zu konsultieren. Unter Umständen kann mit Nachtanken des richtigen Kraftstoffes vorsichtig weiter gefahren werden. Häufig ist jedoch auch ein Abpumpen des falschen Kraftstoffes nötig um Schäden am Motor und der Einspritzanlage zu vermeiden.

Wie kann es dazu kommen, dass man falsch tankt?

Es kann zum falschen Betanken durch verschiedene Faktoren kommen, in der Regel kommt es seltener dazu, dass man Diesel in den Benzintank füllt, da die Dieselzapfpistole dicker ist und so nicht in den engen Benziner-Einfüllstutzen passt. Verwechslungen kommen jedoch immer wieder vor, vorallem wenn man:

  • in Stress und Eile ist
  • die Zapfpistolen in alle Tanköffnungen passen
  • man verwirrt durch die verschiedenen Bezeichnungen der Kraftstoffsorten und der verwirrenden Beschriftungen an den Zapfpistolen
  • man den Wagen nicht kennt, es ggf. ein Leihwagen ist und ein Hinweis im Tankdeckel auf die korrekte Kraftstoffsorte fehlt
  • man vom Motorgeräusch her auf die falsche Antriebsart Diesel oder Benziner schließt