Geisterfahrer

Geisterfahrer

Was genau sind Geisterfahrer?
Was genau sind Geisterfahrer?

Kommt ein Fahrzeug entgegen der vorgeschriebenen Fahrrichtung auf einen zu so spricht man von einem Geisterfahrer. Durch Geisterfahrer kann es zu schweren Unfällen, häufig mit Todesfolge kommen bei der meist mehrere Personen sterben. Daher drohen hier auch hohe Bußgelder von bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe oder einer Geldbuße.

Doch wie kann es zu Geisterfahrern kommen? Sind das immer Personen die absichtlich verkehrt herum auf Autobahnen fahren oder wird einfach die Abfahrt mit der Auffahrt verwechselt? Wie verhält man sich bei Geisterfahrer auf der eigenen Strecke richtig, um Unfälle zu vermeiden?

Man spricht auch von Falschfahrern, dabei gibt es solche die absichtlich falsch fahren und solche die unabsichtlich falsch herum fahren. Häufig kommt es zu den unbeabsichtigten Falschfahren durch eine schlechte Sicht wie bei Nebel oder Regen und auch schlecht oder verwirrend ausgeschilderten Wegen. Absichtliche Geisterfahrer sind jedoch statistisch gesehen eher selten, viel häufiger kommt es zu unbeabsichtigten Falschfahrten.

Durch Falschfahren gefährdet man den Straßenverkehr und muss mit einer Geldstrafe rechnen oder Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren. Die Frage ist auch ob ein Vorsatz vorlag. Bei Vorsatz droht Gefängnisstrafe, ohne Vorsatz in der Regeln eher nur die Geldstrafe. Kommen durch das Falschfahren andere Personen zu schade so fallen die Strafen höher aus.

Wie verhält man sich als Geisterfahrer richtig?

Wie verhält man sich als Geisterfahrer richtig?
Wie verhält man sich als Geisterfahrer richtig?

Häufig kommt es zu Falschfahrern auf Verbindungsstrecken und Zubringern in großen Ballungsräumen. Kommt es zu einer Falschfahrt, also wird man selbst zum Geisterfahrer so gilt es einige Dinge zu beachten.

Fährt man falsch herum so sollte man keinesfalls wenden, man fährt möglichst weit an den Rand und stellt das Fahrzeug ab und zwar am rechten Rand der Autobahn, man wählt den rechten Rand da man aus Gewohnheit rechts fährt bevor man die Falschfahrt bemerkt.

Man hält als Geisterfaher also auf der Überholspur und schaltet das Warnblinklicht ein und stellt das Warndreieck auf und benachrichtigt die Polizei.

Auch sich selbst sollte man in Sicherheit bringen, steht man am Rand der Überholspur so bietet sich der Mittelstreifen zwischen den Fahrbahnen als rettender Bereich an.

Durch eindeutige Beschilderung kann das Falschfahrern vermieden werden, so sollten immer 2 Schilder vor der falschen Fahrtrichtung warnen. Sind Stecken unbekannt, man verliert die Orientierung so kann es unabhängig von der Tageszeit zu Geisterfahrern kommen.

Auch Alkohol und Drogen können für das Geisterfahren verantwortlich sein. Fährt man selbst falsch auf eine Autobahn auf so gilt es Ruhe zu bewahren und nicht in Panik zu verfallen.

Wichtig ist es sich richtig zu verhalten und Beschilderungen genau zu beachten. Keinesfalls darf man auf der Autobahnauffahrt oder gar Autobahn wenden nur weil man sich vertan hat oder eine Abfahrt verpasst hat. Hilfreich ist es auch lokale Radiosender zu hören die auf Falschfahrer hinweisen.

Ist man rechtzeitig gewarnt so kann man sich vorsichtig und richtig verhalten, auch das Abfahren auf eine Rastplatz kann sinnvoll sein und darauf zu warten, dass der Falschfahrer nicht mehr im Radio gemeldet wird bevor man weiter fährt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.