Slowenien

Slowenien

Bei den Autokennzeichen in Slowenien lassen die ersten beiden Buchstaben auf das Herkunftsgebiet schließen.
Bei den Autokennzeichen in Slowenien lassen die ersten beiden Buchstaben auf das Herkunftsgebiet schließen.

Autokennzeichen in Slowenien wurden im Jahr 1992 eingeführt, also ein Jahr nach der Abspaltung des Landes von Jugoslawien.

Die Kennzeichen hatten vor dem Beitritt zur EU im Jahr 2004 einen grünen Rahmen. Seit 2004 werden EU-Kennzeichen mit einem blauen Balken links und dem Landeskürzel SLO neben den europäischen Sternen verwendet.

Seit 2009 wird statt des schwarzen Rahmens wieder ein grüner Rahmen um die Schilder herum genutzt.

Der Kennzeichenaufbau

Die Kennzeichen bestehen aus 2 Buchstaben die für den Bezirk stehen, dem Gemeindewappen gefolgt von Ziffern und Buchstaben der einen Bindestrich enthält.

Wunschkennzeichen können in Slowenien ebenfalls gegen Aufpreis gewählt werden. Dabei ist die Aufschrift nach dem Wappen frei wählbar.

Die Bezirkskürzel in Slowenien

In Slowenien stehen die Kürzel auf den Kennzeichen zu Beginn für die folgenden Bezirke. In den Klammern befinden sich die anerkannten Minderheiten in dem jeweiligen Gebiet.

  • CE Celje (Cilli)
  • GO Nova Gorica (Neu-Görz, ital. Nuova Gorizia)
  • KK Krško (Gurkfeld)
  • KP Koper (Gafers, ital. Capodistria, kroat. Kopar)
  • KR Kranj (Krainburg)
  • LJ  Ljubljana (Laibach)
  • MB Maribor (Marburg an der Drau)
  • MS Murska Sobota (Olsnitz, ungar. Muraszombat)
  • NM Novo mesto (Rudolfswerth)
  • PO Postojna (Adelsberg, ital. Postumia)
  • SG Slovenj Gradec (Windischgrätz)

Sonderkennzeichen

In Slowenien werden auch eine Reihe von Sonderkennzeichen genutzt. Welche es gibt erfahren sie in den folgenden Abschnitten.

Kennzeichen für Zweiräder

Man nutzt hier zweizweilige Schilder für Motorräder die sonst im Aufbau den normalen gleichen.

Mopeds erhalten Schilder mit 3 Zeilen. Oben links in der Ecke befindet sich der EU-Balken gefolgt vom Kürzel für den Bezirk und das Gemeindewappen. In der 2. und 3. Zeile befindet sich die Kombination aus Zahlen und Buchstaben.

Landwirtschaftliche Fahrzeuge

Die Kennzeichen für landwirtschaftliche Fahrzeuge haben einen grünen Grund mit weißer Schrift.

Kennzeichen für Anhänger

Für Anhänger nutzt die gleichen Schilder wie für PKWs. Dabei war der Aufbau bis 2008 anders. So begannen sie mit den Buchstaben und Zahlen und endeten mit dem Wappen der Gemeinde und dem Bezirkskürzel. Diese Umkehrung stammt aus dem jugoslawischen System und ist noch im serbischen anzutreffen.

Exportkennzeichen

Die Exportkennzeichen haben einen gelben Grund mit schwarzer Schrift. Am rechten Rand befindet sich 2 schwarze Felder mit Angaben zum Monat und Jahr der Gültigkeit. Bis ins Jahr 2008 verwendet man für sie eine rote Schrift.

Temporäre Kennzeichen

Temporäre Kennzeichen weisen am rechten Rand eine Angabe für das Gültigkeitsjahr aus. So stehen die Zahlen über einander. Ansonsten gleichen sie im Aufbau den normalen Kennzeichen. Bis 2004 hatten sie einen hellgrünen Grund.

Probekennzeichen

Probekennzeichen erkennt man in Slowenien an den Buchstaben PR die übereinander ein einem vertikalen roten Balken nach dem Bezirkskürzel stehen oder an der Aufschrift „PREIZKUŠNJA„.

Kennzeichen der Polizei

Die Polizei in Slowenien hat Schilder mit weißem Grund und blauer Schrift. Sie beginnen mit dem Buchstaben P. Diesem folgt das Wappen der slowenischen Polizei und 5 Ziffern die in 2 Blöcke aufgeteilt sind und von einem Bindestrich getrennt werden.

Diplomatenkennzeichen

Für Diplomatenkennzeichen werden die grünen Buchstaben CMD für Botschafter, CD für Diplomaten, CC für Konsuln und M für Angehörige der Botschaft genutzt. Der Hintergrund der Schilder ist weiß. Nach dem ersten Kürzel folgt eine 2 stellige Zahl in schwarz die das Herkunftsland angibt sowie eine weitere Ziffer als Unterscheidungsmerkmal.

Kennzeichen des Militärs

Die Streitkräfte haben Kennzeichen mit einem schwarzen Grund und das Kürzel SV für „Slovenska Vojska“ also slowenische Armee auf Slowenisch. Darauf folgt ein Wappen der Armee sowie eine 2-stellige Zahl die die Herkunft angibt. Am Ende folgt eine Zahl.

Dabei stehen die folgenden Zahlen für die jeweilige Herkunft:

  • 01 – Ljubljana
  • 02 – Maribor
  • 03 – Novo Mesto
  • 04 – Murska Sobota
  • 05 – Kranj
  • 06 – Postojna
  • 07 – Koper

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.