Kennzeichen-Besonderheiten

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Kennzeichen-Besonderheiten

Kennzeichen-Besonderheiten bei deutschen Nummernschildern.

Kennzeichen-Besonderheiten bei deutschen Nummernschildern.

Die Verwendung der Umlaute Ä, Ö und Ü findet man beim Aufbau der Kennzeichen nur in den Unterscheidungszeichen und nicht in den Erkennungsnummern. Also Am Anfang des Kennzeichens wie das Ö bei GÖ oder Ü bei WÜ. Das Ä befand sich im aufgelösten Landkreis Säckingen mit SÄK.

Die Schrifthöhe ist in der FE-Schrift identisch bei den Umlauten wie bei den anderen Buchstaben und Ziffern.

Die Umlaute (Ä, Ö und Ü) finden lediglich bei den Unterscheidungszeichen, aber nicht bei den Erkennungsnum

Man konnte bis 1994 für die Kombinationen der Zulassungsbezirke nicht solche nutzen die sich nur bei dem entsprechendem Vokal und Umlaut unterschieden. Eine Ausnahme war der Bördekreis in Sachsen-Anhalt im Jahr 1996, denn BO war bis dahin für die Stadt Bochum reserviert. Häufig kam es jedoch im Ausland so zu Verwechslungen, so dass man ab 2007 bei der Zusammenlegung des Bördekreises mit dem Ohrekreis zum Landkreis Börde BK wechselte. Seit 2012 ist jedoch im Zuge der Kennzeichenliberalisierung wieder möglich.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Besonderheiten deutscher Autokennzeichen

Eine weitere Besonderheit findet man in Filmproduktionen und in Fernsehserie. Hier nutzt man häufig Spielkennzeichen, also keine amtlich zugelassen KFZ-Schilder. Diese sind aus Datenschutzgründen nur dann offen zeigbar, wenn der Fahrzeughalter damit einverstanden ist.

Häufig findet man auch im Ausland Kennzeichen die den deutschen EU-Kennzeichen ähneln.

So bietet Australien, gegen Aufpreis, an, dass man Nummernschilder erhält die den deutschen ähneln. So ist in Victoria das Kennzeichen bis auf das europäische Band identisch mit dem deutschen. Es beginnt mit V für Victoria, in Deutschland wäre dieses der Vogtlandkreis.

Man bietet neben den kleineren EU-Format auch noch ein Format solche im US-Format.

Ähnlich zu den Schildern in Victoria bietet New South Wales ein Schild an welches mit N für New South Wales beginnt, also wie das deutsche Nürnberg. Man nutzt hier auch eine negative bzw. inverte Darstellung, also weiße Schrift auf schwarzem Grund wie auf älteren Kennzeichen in Polen. Man zahlt etwa 310 € also 400 AU$ an Zusatzgebühren für die Ausstellung und eine jährliche Luxussteuer von 99 AU$ für das exotische Autokennzeichen, sofern man diese noch personalisieren möchte. Angeboten werden diese Kennzeichen um den Fahrzeugen einen zusätzlichen europäischen Look zu geben.

Queensland nutz ebenfalls Kennzeichen im EU-Style mit dem Buchstaben Q für Queensland.

In Griechenland kann man LKWs finden die Plaketten tragen, welche der deutschen TÜV-Plakette optisch ähneln, jedoch tragen sie eine Schriftart die Serifen betont.

Litauen nutzt für die Hauptuntersuchung (auf litauisch TA also techninė apžiūra) ebenfalls Plaketten die den deutschen ähneln.

Weiterhin ist die FE-Schrift der deutschen Kennzeichen auch im Ausland beliebt so findet man sie auf den Autokennzeichen folgender Länder wieder:

  • Bosnien und Herzegowina
  • Kamerun
  • Malta
  • Namibia
  • Sierra Leone
  • Sri Lanka
  • Südafrika
  • Kuba
  • und Uruguay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.