Kap Verde

Autokennzeichen von Kap Verde

Die Landesflagge von Kap Verde.
Die Landesflagge von Kap Verde.

Die Autokennzeichen in Kap Verde ähneln heute noch starkt den alten Kennzeichen von der ehemaligen Kolonialmacht Portugal.

So tragen die kapverdischen Kennzeichen einen schwarzen Hintergrund mit einer weißen Aufschrift.

Auf den Kennzeichen finden sich zum Teil auch links blaue Balken mit der Nationalflagge in Anlehnung an die EU-Kennzeichen mit ihrem blauen Rand rechts.

Heute nutzt man für die Kombinationen mit 8 Stellen auf den Nummernschildern die aus 3 Zeichenpaare bestehen.

Davon sind die ersten beiden Buchstaben, gefolgt von 2 Zahlen und dann im dritten Block wieder 2 Buchstaben BR-12-AB.

Dabei stehen die ersten beiden Buchstaben für eine der jeweiligen Inseln. Man unterscheidet insgesamt 8 Zulassungsbezirke:

  • BR – Brava
  • BV – Boa Vista
  • FG – Fogo
  • SA – Santo Antão
  • SL – Sal
  • SN – São Nicolau
  • ST – Santiago
  • SV – São Vicente

Für Fahrzeuge der Streitkräfte nutzt man Schilder die mit FA für auf Portugiesisch Forças Armadas beginnen und dann 2 zweistellige Zahlen tragen.

Die Diplomatenkennzeichen haben einen weißen Grund mit roter Aufschrift. Sie fangen mit dem Kürzel CD an. Darauf folgt eine zweistellige Zahl die Auskunft darüber gibt aus welchem Land der Abgesandte stammt, darauf folgt eine Zahl die fortlaufend vergeben wird.

Für Kennzeichen der Regierung verwendet man einen gelben Hintergrund und normale Kombinationen auf die der Buchstabe G folgt für „Governero“.

Man nutzt für das Fahrzeug des Präsidenten die Kombination PR CV für „Presidente da República de Cabo Verde“.

Ältere Kennzeichen von Cap Verde tragen das Muster CVx-1234, dabei steht CV für Portugiesisch „Cabo Verde“. Anstelle vom x nutzte man entweder den Buchstaben B oder S. Sie stehen für die Hauptinselgruppen Barlavento oder Sotavento.

Für die Inselkennung zählt die Insel oder Inselgruppe auf der das Fahrzeug das erste Mal in den Kapverden angemeldet wurde.

Kap Verde

Das Emblem von Kap Verde.
Das Emblem von Kap Verde.

Die Landeshauptstadt ist Praia, die Einwohnerzahl des Landes beträgt 546.388 (2017), die Landesfläche 4033 qkm und als internationales KFZ-Kennzeichen nutzt man das Kürzel CV. Die internationale Telefonvorwahl ist +238.

Der Wahlspruch lautet „Paz, Trabalho, Pátria“ also portugiesisch für „Friede, Freude, Vaterland“.

In Deutschland, der Schweiz und Österreich nutzt man die Landesbezeichnung Kap Verde, amtlich spricht man von Cabo Verde dem portugiesischen Namen.

Veraltet spricht man im Deutschen auch von den Inseln des Grünen Vorgebirges. Bei Kap Verde handelt es sich um einen afrikanischen Inselstaat, der aus den Kapverdischen Inseln mit den neun bewohnten Inseln im Zentralatlantik, 570 km vor der Westküste des afrikanischen Kontinents, besteht.

Das Archipel hat ist eine ehemalige portugiesische Kolonie und zählt heute in Afrika zu den stabilsten und wohlhabendsten.

Portugiesisch ist die Amtssprache, die Einheimischen nutzen auch Kriolu als portugiesisches Kreol.

Die Küche der Kapverdischen Inseln ist kreolisch und somit ähnlich der karibisch-kreolischen, jedoch einfacher. Vor allem Fisch gibt es in vielen Varianten, gekocht, als Eintropf, gegrillt, gebraten etc.

Landestypisch ist Katchupa, eine Art von Eintopf aus Mais und Bohnen, den man auch mit Speck oder Fisch anreichert. Mit einem Spiegelei und Würstchen als Katchupa refogadu.

Den Katchup ist man gern am morgen, aber auch am Tag mehrfach.

Ein landestypisches Getränk ist Grogue, es handelt sich hierbei um einen Rum den man aus Zuckerrohr gewinnt. Bekannt ist die Marek „Tropicana“.

Weinanbau gibt es ebenfalls auf einigen Inseln. Einheimisches Bier findet man unter der Marke „Strela“ als Pilsener „Kriola“ Starkbier „Ego“ und Dunkebier „Preta“.

Angesehen ist auch der Kaffee von Fogo sowie die Weine der Cha das Caldeira (Fogo).

Die Kapverden wurden im 15. Jahrhundert von den Portugiesen entdeckt und besiedelt. Darauf wurden sie zum Handelsplatz von Sklaven und später ein wichtiger Versorgungspunkt für Transatlantikschiffe und Walfischfänger. Im Jahr 1975 wurden sie durch den politischen Umsturz in Portugal unabhängig.

Hochwertigen Thunfisch in Dosen gibt es von der Insel São Nicolau. Auf der Insel Santiago kann man ein Pano erwerben, welches ein gewebtes Tuch ist und eins ein Zahlungsmittel war und zudem sehr dekorativ ist.

Bei den Inseln unterscheidet man eine nordwestliche und südöstliche Gruppe:

Die nordwestliche Inseln sind:

  • Branco und Razo als unbewohnte Inseln
  • Boa Vista
  • Santo Antão als eine Wanderinsel
  • São Vicente als kulturelle Hauptstadt Mindelo
  • São Nicolau mit Santa Luzia
  • Sal – mit Strand und Wassersport

Die südöstlichen Inseln sind:

  • Brava als nur per Boot über Fogo erreichbare Wanderinsel
  • Santiago als größte und erste besiedelte Insel mit der Hauptstadt Praia sowie der ehemaligen Hauptstadt Cidade Velha
  • Fogo als Wanderinsel und einzige Insel der Kapverden mit einem aktiven Vulkan, der die zweithöchsten Erhebung im Atlantik ist
  • Maio
  • Grande und Rombo als unbewohnte Inseln

Bekannte Städte sind:

  • Cidade Velha (heute: Ribeira Grande de Santiago) auf der Insel Santiago als UNESCO-Weltkulturerbe
  • Praia als Hauptstadt auf der Insel Santiago
  • Mindelo als Hafenstadt auf der Insel São Vicente
  • Santa Maria als Urlaubsort im Süden der Insel Sal
  • Sao Filipe als Hauptstadt der Insel Fogo

Feiertage der Kapverden sind:

  • 1. Januar Ano Novo als Neujahr
  • 20. Januar als Heldengedenktag
  • 27. Februar Carnaval als Karneval
  • 1. Mai Dia do trabalhador als Tag der Arbeit
  • 5. Juli Dia da Independência als Unabhängigkeitstag
  • 15. August Assunção de Nossa Senhora als Mariä Himmelfahrt
  • 12. September als Nationalfeiertag
  • 1. November Todos os santos als Allerheiligen
  • 25. Dezember Natal als Weihnachten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.