Kennzeichen-Betrug im Internet

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Seit einiger Zeit gibt es eine Kennzeichen-Betrug im Internet. Was genau passiert hier bei und wie kann man sich davor schützen? Hier erfahren sie mehr über Kennzeichen-Betrug im Internet.

Darum geht es beim Kennzeichen-Betrug im Internet

Kennzeichen-Betrug im Internet worum geht es hier genau?

Kennzeichen-Betrug im Internet worum geht es hier genau?

Wenn Privatleute ein Auto zum Verkauf im Internet inserieren stellen sie in der Regel Fotos vom Fahrzeug mit ins Netz. Damit kann sich der potentielle Käufer einen Eindruck vom Zustand des Fahrzeuges machen und wird zum Kauf animiert.

Problematisch wird es wenn das eigenen Autokennzeichen auf diesen Fotos gut erkennbar ist. Der Betrüger kontaktiert nun den Verkäufer und gibt sich als Interessent aus. Im Gespräch kann er dann den Namen des Verkäufers seine Adresse und die Versicherungsart erfahren.

Doch was hat der Anrufer von diesen Daten? Mit Hilfe der Daten schicken die Verbrecher nun fingierte Rechnungen an die Versicherung über Glasschäden an der Autoscheibe mit der bitte die Rechnung an den angegebenen Autoglaser zu begleichen

Häufig fällt dieser Betrug noch nicht mal auf, da der Versicherte im Fall eines Glasschadens in der Kaskoversicherung nicht hochgestuft wird und so nichts von dem Vorfall erfährt.

Probleme gibt es meist erst wenn der eigentliche Versicherte tatsächlich einen Glasschaden hat und diesen dann meldet.

Was sollte man also beim Kennzeichen-Betrug im Internet beachten?

Um sich zu schützen, sollte man das Kennzeichen des Autos unkenntlich machen wenn man Fotos vom eigenen Auto ins Internet stellt. Am einfachsten geht das mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie Paint was mit dem Betriebssystem Windows mitgeliefert wird. Man übermalt das eigenen Kennzeichen einfach schwarz und speichert das Foto ab bevor man es auf einem Auto-Portal hochlädt.

Damit wird ihr Inserat des Gebrauchtwagens im Internet für Kennzeichen-Betrüger uninteressant da ihnen das amtliche Kennzeichen fehlt.

Stutzig werden sollte man wenn bei einem Anruf explizit nach dem Kennzeichen gefragt wird.

Damit schützen sie sich und die Versicherung vor weiteren Betrugsfällen die indirekt die Versicherungsbeiträge für alle Versicherten steigen lassen.

Auch vor dem tatsächlichen Diebstahl ihres Kennzeichen sollten sie sich schützen, da eine Neubeschaffung Zeit und Geld kostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.