Lackpflege

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Lackpflege

Durch die richtige Lackpflege lassen sich Lackschäden vermeiden.

Durch die richtige Lackpflege lassen sich Lackschäden vermeiden.

Um Lackschäden zu vermeiden sollte man eine gute Lackpflege betreiben. Viele Umwelteinflüsse können neben der Witterung den Autolack angreifen und dauerhaft schädigen.

Beispielsweise kommt es bei warmen Wetter zu einem klebrigen, dunklen Schmutzfilm auf dem Auto. Dieser klebt sogar auf den Bürgersteigen. Er ensteht durch Ausscheidungen von Blattläusen, die zum größten Teil aus einer Zuckerlösung besteht. Man spricht daher auch von Honigtau.

Parkt man das Auto unter Linden ist der Effekt besonders stark zu beobachten. Der Honigtau bildet einen guten Nährboden für bestimmte Arten von Pilzen, dadurch ensteht ein schwarzer aggressiver Belag auf dem Autolack.

Durch die pralle Sonne wird das Gemisch aus dem Pilz und Zucker richtig in den Autolack eingebrannt und kann zu dauerhaften Schäden am Lack führen.

Selbst wenn man den Wagen in einer gründlichen Waschanlage reinigt bleiben häufig noch Reste der Mischung auf dem Lack zurück. Kommt es zu Ablagerungen von Honigtau sollte man daher unbedingt eine Vorwäsche machen, also auf Programme in der Waschstraße achten die eine Vorwäsche anbieten bzw. beim Autoreinigen von Hand gründlich vorher mit klarem Wasser abspülen.

Es gibt auch spezielle Reiniger und Reinigungsknetmassen die derartige hartnäckige Verschmutzungen sanft lösen können.

Bildet sich frischer Honigtau auf dem Autolack dann kommt es zu einem Gärvorgang bei dem Alkohol ensteht, dieser kann den Lack anlösen. Entdeckt man also Honigtauf auf dem eigenen Auto sollte man dieses schnellst möglich in die nächste Waschstraße fahren.

Wird der Honigtau hart wird er hart wie Glas und man kann ihn kaum noch entfernen ohne dabei den Lack zu zerstören.

Auch Besitzer von Cabrios sind hiervon betroffen. Möchte man das Verdeck des Autos schützen reinigt man dieses am besten mit klarem Wasser und einer weichen Bürste gründlich. Zur Lösung von aggressiven Verunreinigungen eignet sich klares Wasser und alkalifreie Feinwaschmittel die keine, anders als herkömmliche Putzmittel, keine Säuren enthalten. Diese nämlich die Zwischenschicht aus Gummi aufquellen lassen und machen das Verdeck des Cabrios undicht.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Den Autolack richtig und gründlich reinigen

Eine Reinigung in der Waschstraße mit Hartwachs kann vor dem Absetzen von hartnäckigen Verschmutzungen schützen.

Eine Reinigung in der Waschstraße mit Hartwachs kann vor dem Absetzen von hartnäckigen Verschmutzungen schützen.

Reiniger mit Lösungsmittel sollte man meiden, da sie das Verdeck des Cabrios dauerhaft schädigen können und dessen Imprägnierung auflösen.

Neben Honigtau ist auch Vogelkot ein sehr aggressiver Schmutz. Dieser sollte ebenfalls schnellstmöglich vom Auto(dach) entfernt werden bevor er zu dauerhaften Schädigungen führt. Hier gilt es ebenfalls vorsichtig bei der Reinigung zu sein und viel Wasser zu nutzen bzw. einen feuchten Lappen um den Schmutz zunächst aufzuweichen. Beginnt man den Schmutz zu stark zu reiben können Körner, Samen, Sand, Dreck im Vogelkot wie Schmirgelpapier wirken und beim Putzen Kratzer im Lack hinterlassen.

Eine regelmäßige Reinigung des Fahrzeuges von außen und innen, insbesondere die Scheiben, ist auch wichtig, um bei jeder Jahreszeit stets gute Sicht zu haben und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Hier können Zusätze im Wischwasser im Sommer und Winter helfen. Im Winter mit Frostschutzmitteln und im Sommer mit Klarsichtmitteln, Scheibenreinigern bzw. ein paar Tropfen Spülmitteln im Wischwasser.

Auch Allergiker sollten darauf achten den Innenraum und die Pollenfilter immer sauber zu halten bzw. regelmäßig zu erneuern. So können Symptome vermieden werden und die Sicherheit beim Autofahren erhöht werden. Denn wer währen der Fahrt niesen muss schließt die Augen automatisch und legt so, je nach Geschwindigkeit, etliche Meter im Blindflug zurück und riskiert so Unfälle, da man gegebenenfalls zu spät auf den Verkehr reagieren kann.

Wenn man in der Waschstraße 2 Mal im Jahr ein Programm mit Hartwachs wählt kann man dafür sorgen, dass sich Schmutzablagerungen nicht so leicht auf dem Lack festsetzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.