Was man bei Wunschkennzeichen beachten sollte

Was man bei Wunschkennzeichen beachten sollte

Was man bei Wunschkennzeichen beachten sollte

Was man bei Wunschkennzeichen beachten sollte

Wunschkennzeichen ermöglichen eine Personalisierung des Fahrzeuges. So kann man das Geburtsdatum wählen, die Initialen, Kürzel von Fußballclubs, Autos, PS-Zahlen etc.

Auch ergibt sich die Möglichkeit von lustigen Kennzeichen wie „BI-ER“, „MI-NI“ und anderen.

Für den Service eines Wunschkennzeichens zahlt man jedoch eine Gebühr von 10,20 €, möchte man vorab reservieren per Internet oder Telefon kommen noch 2,60 € hinzu, in der Summe als zusätzlich 12,80 € bei der Zulassung des Fahrzeuges.

Wer vorab und nicht erst in der Zulassungsstelle nach seinem Wunschkennzeichen sucht hat den Vorteil sich in Ruhe entscheiden zu können und es zu reservieren. Das Kennzeichen bleibt dann frei und die Zulassung vor Ort kann zügig erfolgen. Für die Reservierung des Wunschkennzeichens gibt man den Namen der Person an auf die das Fahrzeug zugelassen werden soll.

Die Auswahl des Wunschkennzeichens kann aber auch vor Ort, direkt in der Zulassungsstelle erfolgen.

Allerdings sollte man Fristen beachten, so bleibt das Kennzeichen, abhängig von der Zulassungsbehörde, 10 bis 90 Tage lang reserviert oder kann gegen eine Gebühr noch weiter verlängert werden.

Man kann auch das alte Kennzeichen beim Fahrzeugwechsel behalten, so bleibt das alte Nummernschild zu nächst gesperrt, zwischen der Abmeldung und Anmeldung muss eine Nacht liegen.

Bei einer Ummeldung eines Fahrzeuges auf einen anderen Halter kann man das alte Kennzeichen weiterhin nutzen oder auch ein neues wählen.

Ist man mit seinem aktuellen Kennzeichen nicht zu frieden so kann man jeder Zeit ein neues (Wunsch-)Kennzeichen erhalten.

Die Auswahl ist groß zumal man seit 2012 wieder Kürzel für Bundesländer wählen kann die zuvor nicht mehr vergeben wurden aufgrund der Gebietsreformen für kleinere Orte.

Allerdings gibt es einige Kennzeichen-Kürzel die man nicht wählen darf, insbesondere solche die gegen die guten Sitten sind, also beleidigend sind oder auch einen nationalsozialistischen Hintergrund vermuten lassen könnten wie Kombinationen mit SS, SA, NS, HJ, KZ.

Auch die Wahl von kurzen Kennzeichen ist möglich die bei der Erkennungsnummer nur eine Zahl enthalten wie die „1“, allerdings werden häufig die 1- und 2-stelligen Kennzeichen reserviert für Motorräder, die kurze Kennzeichen bauartbedingt für die Montage benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.