Russland

Autokennzeichen in Russland

Autokennzeichen in Russland lassen Rückschlüsse auf den Herkunftsort zu.

Autokennzeichen in Russland lassen Rückschlüsse auf den Herkunftsort zu.

Die Autokennzeichen in Russland haben einen weißen Hintergrund mit schwarzer Aufschrift. Aufgeprägt sind im Regelfall ein Buchstabe sowie 3 Ziffern die wiederum gefolgt werden von 2 Buchstaben.

Am Ende befindet sich ein gesondertes Feld mit einer Zahl die die genaue Herkunft des Fahrzeuges angibt.

Ein solches Autokennzeichen in Russland hat also folgende Struktur A 798 AP 177.

Unterhalb des Regioncodes befindet sich die russische Flagge mit dem Länderkürzel RUS. Nur bei Motorrädern wird aus Platzgründen auf die Flagge verzichtet.

  • Der Regioncode auch Nummer des Föderationssubjekts in dem das Fahrzeug zugelassen wurde ist 2 bis 3 stellig.
  • Die davor befindliche Kombination aus einem Buchstaben, 3 Ziffern und 2 Buchstaben wird auch Erkennungsnummer genannt.

Die Ukraine hat ein Verbot für die Einreise mit russischen Kennzeichen auf die Krim ausgesprochen. Die Krim trägt hier die Zahlen 82 und 92.

Das Format der Nummernschilder entspricht den europäischen Standard. 2-zeilige Schilder werden für Fahrzeuge wie Motorräder oder Traktoren vergeben. Für PKWs sind nur einzeilige Schilder vorgesehen.

  • Anhänger haben 2 Buchstaben, und 4 Ziffern.
  • Motorräder tragen in der ersten Zeile eine 4-stellige Zahl und in der zweiten Reihe 2 Buchstaben und das Feld mit der Subjektnummer.

Die Kombinationsmöglichkeiten bei russischen Autokennzeichen

Auf den Kennzeichen werden nur Buchstaben verwendet die sowohl im lateinischen als auch im kyrillischen Alphabet vorkommen. Dieses sind die folgenden 12 Buchstaben:

A, B (=W), E (=JE), K, M, H (=N), O, P (=R), C (=S), T, Y (=U), X (=CH).

Problematisch in dem großen Russland ist, dass die Kombinationsmöglichkeiten durch nur 12 Buchstaben eingeschränkt sind auf ca. 1,7 Millionen Kennzeichen.

Die Zahl ergibt sich aus 12 möglichen Buchstaben * 1000 Möglichkeiten für die 3 stellige Zahl einschließlich 000 * 12 mögliche Buchstaben * 12 mögliche Buchstaben = 1.728.000.

In Subjekten in denen die Auswahl an Autokennzeichen ausgeschöpft wurde werden auch weitere 2 und 3 stellige Zahlen vergeben. In Moskau zum Beispiel kam zur 77 die 99 und 97 hinzu sowie 177, 199, 197 und 777. Geplant ist auch 4 stellige Zahlen zu vergeben.

Besondere Kennzeichen

Bei den Autokennzeichen in Russland werden auch einige Sonderkennzeichen ausgegeben.

Kennzeichen der Regierung

Fahrzeuge der Regierung erhalten Kennzeichen die keine Subjektnummer haben, dafür an dieser Stelle eine größere russische Flagge. Häufig beginnen sie mit einem A. Neben dieser äußerlichen Besonderheit genießen Fahrzeuge die mit solchen Autokennzeichen ausgerüstet sind auch spezielle Privilegien. So werden sie von der Polizei nur eingeschränkt kontrolliert. Daraus resultierten allerdings auch mehr Unfälle, da es zu gefährlichen Fahrmanövern und hohen Geschwindigkeiten infolge des Missbrauches dieser Privilegien kam. So wurden die Kennzeichen im Jahr 2006 fast alle wieder eingezogen bis auf die im Fuhrpark des Präsidenten und Premierministers.

Stattdessen wurden neue Serien eingeführt. So gibt es in Moskau A xx MP, E xx KX, M xx MM oder H xx HH. Die Kennzeichen der Form E xx KX werden von hohenrangigen Mitarbeiter von FSB und FSO genutzt und haben ähnliche Privilegien wie die des Präsidenten.

Kennzeichen öffentliche Verkehrsmittel

Bis 2000 gab es gelbe Schilder für Ausländer und Firmenwagen ausländischer Unternehmen. Diese wurden häufig von der Polizei mit hohen Strafen belegt und so diskriminiert. Heute werden gelbe Kennzeichen für den Personentransport wie Busse und Taxis genutzt. Sie haben 2 Buchstaben und 3 Ziffern.

Kennzeichen der Polizei

Die Polizei hat Kennzeichen mit blauen Grund.

Kennzeichen des Militärs

Das Militär und Innenministerium hat Kennzeichen mit schwarzem Grund und weißer Schrift.

Import- und Export-Kennzeichen

Fahrzeuge die überführt werden haben Kennzeichen aus laminiertem Papier mit 2 Hologrammen.

Diplomatenkennzeichen

Die Kennzeichen von Diplomaten haben einen roten Grund mit weißer Schrift. Das Herkunftsland lässt sich an den ersten 3 Ziffern ablesen. Diese werden von CD, D oder T gefolgt die den Diplomatenstatus angeben.

CD steht hier nicht für corps diplomatique sondern für Chef de Mission. Auch doppelte Vergebungen pro Mission sind möglich. Die Botschaft des vereinigten Königreich hat so 001 CD1 und 001 CD2.

Das D ist für Mitarbeiter der Vertretungen vorgesehen. Das T stand im Ursprung für Trade also Handelsvertretungen, heute ist es für technische Mitarbeiter reserviert. Lehrer der deutschen Schule Moskau die entsandt werden erhalten Autokennzeichen mit dem T.

Historie der Autokennzeichen in Russland

Das jetzige Kennzeichensystem wurde 1993 und 1994 eingeführt als die Sowjetunion aufgelöst wurde und ein eigenes Vergabesystem nötig wurde.

Von 1959 bis 1982 und 1982 wurden Kennzeichen mit schwarzem Grund und weißer Schrift verwendet. Dabei war das Kennzeichen vorn einzeilig und hinten zweizeilig. Aufgeprägt waren 4 Ziffern mit einem Bindestrich in der Mitte in 2 Blöcke getrennt. In der zweiten Zeile standen hinten 3 Buchstaben von denen die ersten beiden den Zulassungsort angaben. Also den Oblast oder die (autonome) Republik. Der 3. Buchstabe gab die Fahrzeugart an, also ob privat oder staatlich.

In der Zeit von 1982 bis 1993 wurden Kennzeichen mit weißem Grund und schwarzer Schrift verwendet. Private Kennzeichen hatten einen Buchstaben und 4 Ziffern sowie 2 Buchstaben für den Verwaltungsbezirk. Stattliche Kennzeichen hatten eine 4-stellige Zahl und 3 Buchstaben von denen auch die ersten beiden Angaben über die Herkunft machten. Bei den Buchstaben fand das kyrillische Alphabet Anwendung.

Nummer Subjekt der Russischen Föderation (RF) Föderationskreis der RF
01 Republik Adygeja Südrussland
02 Republik Baschkortostan Wolga
03 Republik Burjatien Sibirien
04 Republik Altai Sibirien
05 Republik Dagestan Nordkaukasus
06 Republik Inguschetien Nordkaukasus
07 Republik Kabardino-Balkarien Nordkaukasus
08 Republik Kalmückien Südrussland
09 Republik Karatschai-Tscherkessien Nordkaukasus
10 Republik Karelien Nordwestrussland
11 Republik Komi Nordwestrussland
12 Republik Mari El Wolga
13 Republik Mordwinien Wolga
14 Republik Sacha (Jakutien) Ferner Osten
15 Republik Nordossetien-Alanien Nordkaukasus
16 Republik Tatarstan Wolga
17 Republik Tuwa Sibirien
18 Republik Udmurtien Wolga
19 Republik Chakassien Sibirien
20 Republik Tschetschenien wird jetzt nicht mehr vergeben und entspricht der 95 Nordkaukasus
21 Republik Tschuwaschien Wolga
22 Region Altai Sibirien
23 Region Krasnodar Südrussland
24 Region Krasnojarsk Sibirien
25 Region Primorje Ferner Osten
26 Region Stawropol Nordkaukasus
27 Region Chabarowsk Ferner Osten
28 Oblast Amur Ferner Osten
29 Oblast Archangelsk Nordwestrussland
30 Oblast Astrachan Südrussland
31 Oblast Belgorod Zentralrussland
32 Oblast Brjansk Zentralrussland
33 Oblast Wladimir Zentralrussland
34 Oblast Wolgograd Südrussland
35 Oblast Wologda Nordwestrussland
36 Oblast Woronesch Zentralrussland
37 Oblast Iwanowo Zentralrussland
38 Oblast Irkutsk Sibirien
39 Oblast Kaliningrad (Königsberg) Nordwestrussland
40 Oblast Kaluga Zentralrussland
41 Region Kamtschatka Ferner Osten
41 Oblast Kamtschatka wird nicht mehr vergeben Ferner Osten
42 Oblast Kemerowo Sibirien
43 Oblast Kirow Wolga
44 Oblast Kostroma Zentralrussland
45 Oblast Kurgan Ural
46 Oblast Kursk Zentralrussland
47 Oblast Leningrad Nordwestrussland
48 Oblast Lipezk Zentralrussland
49 Oblast Magadan Ferner Osten
50 Oblast Moskau Zentralrussland
51 Oblast Murmansk Nordwestrussland
52 Oblast Nischni Nowgorod Wolga
53 Oblast Nowgorod Nordwestrussland
54 Oblast Nowosibirsk Sibirien
55 Oblast Omsk Sibirien
56 Oblast Orenburg Wolga
57 Oblast Orjol Zentralrussland
58 Oblast Pensa Wolga
59 Oblast Perm Wolga
60 Oblast Pskow Nordwestrussland
61 Oblast Rostow Südrussland
62 Oblast Rjasan Zentralrussland
63 Oblast Samara Wolga
64 Oblast Saratow Wolga
65 Oblast Sachalin Ferner Osten
66 Oblast Swerdlowsk (Jekaterinburg) Ural
67 Oblast Smolensk Zentralrussland
68 Oblast Tambow Zentralrussland
69 Oblast Twer Zentralrussland
70 Oblast Tomsk Sibirien
71 Oblast Tula Zentralrussland
72 Oblast Tjumen Ural
73 Oblast Uljanowsk Wolga
74 Oblast Tscheljabinsk Ural
75 Region Transbaikalien Sibirien
75 Oblast Tschita  wird nicht mehr vergeben Sibirien
76 Oblast Jaroslawl Zentralrussland
77 Stadt Moskau Zentralrussland
78 Stadt Sankt Petersburg Nordwestrussland
79 Jüdische Autonome Oblast Ferner Osten
80 Autonomer Kreis der Aginer Burjaten wird nicht mehr vergeben Sibirien
81 Autonomer Kreis der Komi-Permjaken wird nicht mehr vergeben Wolga
82 Republik Krim Krim
82 Autonomer Kreis der Korjaken  wird nicht mehr vergeben Ferner Osten
83 Autonomer Kreis der Nenzen Nordwestrussland
84 Autonomer Kreis Taimyr  wird nicht mehr vergeben Sibirien
85 Autonomer Kreis der Ust-Ordynsker Burjaten  wird nicht mehr vergeben Sibirien
86 Autonomer Kreis der Chanten und Mansen Ural
87 Autonomer Kreis der Tschuktschen Ferner Osten
88 Autonomer Kreis der Ewenken  wird nicht mehr vergeben Sibirien
89 Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen Ural
der erweitere Zahlenraum
90 Oblast Moskau Zentralrussland
91 Oblast Kaliningrad Nordwestrussland
92 Stadt Sewastopol Krim
93 Region Krasnodar Südrussland
94 Fahrzeuge außerhalb der Russischen Föderation, aber unter russischer Verwaltung
95 Republik Tschetschenien Nordkaukasus
96 Oblast Swerdlowsk (Jekaterinburg) Ural
97 Stadt Moskau Zentralrussland
98 Stadt Sankt Petersburg Nordwestrussland
99 Stadt Moskau Zentralrussland
102 Republik Baschkortostan Wolga
113 Republik Mordwinien Wolga
116 Republik Tatarstan Wolga
121 Republik Tschuwaschien Wolga
123 Region Krasnodar Südrussland
124 Region Krasnojarsk Sibirien
125 Region Primorje Ferner Osten
126 Region Stawropol Nordkaukasus
134 Oblast Wolgograd Südrussland
136 Oblast Woronesch Zentralrussland
138 Oblast Irkutsk Sibirien
142 Oblast Kemerowo Sibirien
150 Oblast Moskau Zentralrussland
152 Oblast Nischni Nowgorod Wolga
154 Oblast Nowosibirsk Sibirien
159 Region Perm Wolga
161 Oblast Rostow Südrussland
163 Oblast Samara Wolga
164 Oblast Saratow Wolga
173 Oblast Uljanowsk Wolga
174 Oblast Tscheljabinsk Ural
177 Stadt Moskau Zentralrussland
178 Stadt Sankt Petersburg Nordwestrussland
186 Autonomer Kreis der Chanten und Mansen Ural
190 Oblast Moskau Zentralrussland
196 Oblast Swerdlowsk (Jekaterinburg) Ural
197 Stadt Moskau Zentralrussland
199 Stadt Moskau Zentralrussland
750 Oblast Moskau Zentralrussland
777 Stadt Moskau Zentralrussland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.